Sie sind hier: Natur & Umwelt > Sommertour 2012

Zu Besuch in den Landkreisen Görlitz, Bautzen, Meißen, Vogtland, Erzgebirge

Johannes Lichdi war auf Naturschutztour. Dabei standen das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (Lkr. Görlitz und Lkr. Bautzen), die Gohrischheide (Lkr. Meißen) und Teile des Naturparkes Erzgebirge/Vogtland mit dem Flussperlmuschelprojekt in Tiefenbrunn (Lkr. Vogtland) auf dem Programm.

Am 23. Juli 2012 begann die Tour mit einem Besuch im Biosphärenreservat mit der Besichtigung des Besucherzentrums „Haus der Tausend Teiche“ und einem kleinen naturkundlichen Rundgang in der Umgebung des Biosphärenreservatszentrums. Am Nachmittag gab es einen Vortrag zum Bodenbrüterprojekt in den Räumen der sächsischen Vogelschutzwarte Neschwitz e.V. und wurde am Abend mit einer Vogelkundlichen Exkursion durchs Gebiet abgeschlossen.

Am 25. Juli besuchte der Abgeordnete die Gohrischheide (Lkr. Meißen), um sich über den Arten- und Habitatsschutz zu informieren. Ein weiteres Thema war die Regionalentwicklung.

Am 26. Juli standen die Schwerpunkte Moorschutz, Artenschutz, Waldbewirtschaftung auf dem Plan. Vormittags ging es zum Naturschutzgebiet Kleiner Kranichsee und zum Bergwaldgarten am Auersberg. Nachmittags standen das Flussperlmuschelprojekt in Tiefenbrunn auf dem Programm.

Am 27. Juli war bei einer Vormittagsexkursion der Besuch einer Baumschule, die naturnahe Waldbewirtschaftung der Initiativgruppe Grüne Aktion Westerzgebirge (GAW) und der Wildbesatz von Interesse.

Was ist und wozu brauchen wir Biodiversität?

Die Vielfalt der Arten nimmt dramatisch ab. Johannes Lichdi beschreibt die Lage in Sachsen und zeigt, was naturschutzpolitisch und in der Landwirtschaft zu tun ist. Mehr

»Abgeordneter auf dem Auersberg«  Kabeljournal 27.7.2012 EIBENSTOCK/JOHANNGEORGENSTADT Video - Suche unter "Lichdi"